Mein Atelier...

… befindet sich in unserem Gartenhaus. Dort entsteht meine Keramik entweder in Aufbautechnik oder auf der Drehscheibe. Nach einem ersten Brand (Rohbrand) werden alle Objekte in sorgfältiger Handarbeit glasiert und danach ein zweites Mal gebrannt.

Ich arbeite mit zwei verschiedenen Glasurbränden:
Die meiste Gebrauchskeramik wird in einem Elektro-Ofen bei 1220°-1240° hochgebrannt (Steinzeug) und ist danach dicht. D.h. diese Gebrauchskeramik ist für die Spülmaschine geeignet, die Gartenkeramik ist frostfest.
Raku-Keramik wird innerhalb einer Stunde im Gasofen auf 1000° gebrannt und wird bei diesem Vorgang nicht dicht. Durch den Temperaturschock bei der Herausnahme der glühenden Objekte bilden sich Haarrisse in der Glasur, was beim folgenden Räuchern zum typischen Raku-Effekt führt. Raku-Objekte sollten nur für Deko-Zwecke oder trockene Inhalte verwendet werden. Sie sind nicht frostfest.

Copyright © 2022 by Sabina Brun, SabinArt